BUDOKAI MELS

03.11.2014 - Unified World Champion Ships

Zurück

.Vom 28. Oktober bis zum 2. November fanden in Marina di Carrara die Unified World Championships statt – die Karate Schule Mels nahm mit grossem Erfolg daran teil.
 
Marina di Carrara. Mit Kevin Foser und Joël Grandchamp schickte die Karate Schule Mels zwei Liechtensteiner an die Weltmeisterschaften in Italien. Die beiden Karateka konnten sich im grossen Teilnehmerfeld behaupten und kamen mit einem Weltmeister- sowie einem Vizeweltmeistertitel nach Hause zurück. „Eiserner Wille und das richtige Umfeld machen solche Erfolge möglich! Solche Erlebnisse hat man nicht gerade jeden Tag und wenn man dann mit dabei sein darf, geht einem schon das Herz auf!“, sagte Head Coach Niklas Albrecht zu dem Erfolg seiner Schüler.
 
8000 Teilnehmer
Über 8000 Teilnehmer aus 120 Ländern kamen an diesen Wettkampftagen zusammen um in ihren Kategorien ihr jeweils Bestes zu zeigen. So stand den beiden Athleten der Karte Schule Mels ein sehr grosses Teilnehmerfeld gegenüber, und auch die Vorbereitung der Konkurrenz war sehr gut. Ein langes und intensives Training im neuen Trainingscenter und Dojo in Mels gab den beiden Karateka jedoch die nötige Grundlage um sich an den Unified World Championships behaupten zu können.
 
Am Donnerstag startete der Balzner Kevin Foser in der Kategorie „Kata Individual Farbgurte“ und konnte sich gut gegen die anderen Karateka behaupten. So gelang es ihm ins Finale vom Sonntag vorzudringen, wo er sich den 4. Platz sichern konnte.
 
Dichtgedrängtes Programm
Der Samstag war vollgepackt mit Wettkampfterminen und hier waren Head Coach Niklas Albrecht sowie Coach Remo Müller gefragt. Es galt Ruhe zu bewahren und die nötigen Schritte einleiten, damit sich die beiden Athleten auf ihre Wettkämpfe konzentrieren konnten und dennoch zur richtigen Zeit am richtigen Ort für ihre Auftritte bereit standen.
 
Der Ruggeller Joël Grandchamp startete am Samstag zuerst in der Kategorie „Kata Individual Schwarzgurte“. Er kämpfte sich bis in Halbfinale vor und konnte dort den guten 5. Platz belegen.
 
In der Kategorie „Kata Open Style“ trafen die beiden Liechtensteiner schlussendlich im Finale aufeinander und ein Kopf-an-Kopf-Rennen begann! Joël Grandchamp konnte trotz des langen Wettkampftages eine hervorragende Perfomance abliefern. Mit dieser Leistung gelang es ihm, Gold an der Weltmeisterschaft zu ergattern. Kevin Foser gab ebenfalls noch einmal sein Bestes und es gelang ihm, die anderen Finalteilnehmer ebenfalls in die Schranken zu weisen und den Vizeweltmeistertitel mit nach Hause zu bringen. Eine besonders bemerkenswerte Leistung, da er in dieser Kategorie als einziger Farbgurt unter Schwarzgurten antrat.
 
 

Zurück